Skip to content

Wie du die Gefühle anderer spüren kannst

"Wie du die Gefühle anderer spüren kannst und wie andere deine Gefühle raten können" ist ein Beitrag in einfacher Sprache. Unser Autor versucht dabei, schon Grundschülern zu zeigen, was „nonverbale Kommunikation“ bedeutet und was das alles mit Gefühlen zu tun hat.

Über Gefühle reden ist nicht einfach

Über Gefühle zu reden ist nicht leicht. Egal, in welchem Lebensalter. Ob du Grundschüler bist, auf ein Gymnasium gegangen bist oder längste erwachsen bist – immer wieder fällt dir auf: Über Gefühle zu reden ist kompliziert.

Bitte wechsle zu unserem neuen Blog: Realfeelingpro, wenn du mehr lesen willst .

Wofür brauchen wir Gefühle und was machen wir damit?

Gefühle sind im Ursprung grundsätzliche und lebenswichtige Regungen, die wir mit vielen Säugetieren teilen. Sie bestehen im Wesentlichen aus der Wahrnehmung von Grundbedürfnissen. Haben wir genügend Nahrung, Wasser und eine schützende Behausung, so dienen uns die übrigen Gefühle hauptsächlich dazu, das soziale Miteinander zu regeln und für Nachwuchs zu sorgen. Der Mensch ist darüber hinaus in der Lage, seine Gefühle „einzuordnen“ und Ihnen einen „Stellenwert“ zu geben – und er kann dabei leider auch gewaltig irren. Was damit genau gemein ist, haben wir in unserem neuen Gefühls-Blog "realfeelingspro" veröffentlicht.